Scorechain S.A., Luxembourg, and PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, cooperate to introduce a common solution in the context of AML Compliance requirements towards transaction monitoring of crypto-asset providers

By:

loading

SCORECHAIN

Date: April 29th 2021

Published on: Press Room

Tags:

AML, crypto AML, Crypto Compliance, Cryptocurrency, Cryptoregulation, DigitalAssetsCompliance, PwC Germany, Risk assessment, Risk-based approach, RiskAML,

Scorechain S.A., Luxembourg, and PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, cooperate to introduce a common solution in the context of AML Compliance requirements towards transaction monitoring of crypto-asset providers

This article has also been published by PwC Germany on April 29, 2021. Read the article here.

Scorechain S.A., Luxembourg, and PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, cooperate to introduce a common solution in the context of AML Compliance requirements towards transaction monitoring of crypto-asset providers

Luxembourg/Frankfurt, April 29, 2021

Luxembourg-based Scorechain S.A. and PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, announce a cooperation to advance the field of Anti-Money Laundering requirements towards a transaction monitoring of crypto-asset providers. The collaboration enables financial institutions to benefit from PwC’s in-depth industry and process expertise on one hand, and from Scorechain’s technical innovation on the other.

In May 2019, the German Federal Ministry of Finance (BMF) presented a draft for the implementation of the 5th EU Money Laundering Directive, which has been incorporated into German law (Money Laundering Act) with effect from 1st January 2020. This specifically includes the providers of depository, administration and security services of crypto assets (crypto-custody business) as financial service institutions. Equally, the term “crypto value” has been defined as a financial instrument.

The result is that companies obligated by virtue of doing business in the cryptocurrency sector must fully consider the catalog of requirements of the Money Laundering Act (GwG) and integrate the safeguards that are applicable to them. This includes implementing a comprehensive transaction monitoring as part of the customer due diligence obligations and thus filtering transactions for anomalies.

Scorechain S.A. provides on-chain analytics to crypto ventures and financial institutions onboarding crypto businesses/individuals since 2015 and offers a Compliance and AML Software for Cryptocurrency activity monitoring. Based on a risk assessment methodology approach, the solution includes among others transaction monitoring tools for crypto assets and a large number of risk indicators to prevent financial crimes and ease fraud detection.

Scorechain S.A. and PwC Germany have been working together since the beginning of 2020 and offer a joint service for companies obliged under the German Money Laundering Act starting from March 2021. 

Pierre Gerard, CEO of Scorechain S.A., says “Nowadays, the crypto market is eager for expertise and a high-level AML solution to build strong and reliable business models. Through this new partnership with PwC, we are happy to provide both expertise regarding the German crypto regulation and an effective crypto-monitoring solution trusted by more than 100 customers in 33 different countries”.

“For PwC, it is of utmost importance that we were able to win Scorechain S.A. as a partner who brings extensive experience in the field of technical transaction monitoring of cryptocurrencies on the one hand and great international regulator acceptance on the other hand to this cooperation”, says Oliver Eis, Certified Accountant (WP) and Partner Assurance Financial Services at PwC Frankfurt.

The advantages of this cooperation are obvious: In order to design the compliance process of transaction monitoring according to regulatory requirements and to digitalize it at the same time, strong technology as well as dedicated industry and process knowledge is necessary. The cooperation between Scorechain S.A. and PwC makes it possible to offer such a comprehensive service to customers.

For more information or press inquiries, please write to Scorechain at xiaoling.huang@scorechain.com and to PwC at dennis.pagel@pwc.com.

German version below

Scorechain S.A., Luxemburg, und die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, kooperieren bei der Einführung einer gemeinsamen Lösung im Rahmen der AML-Compliance-Anforderungen zur Transaktionsüberwachung von Krypto-Asset-Anbietern

Luxemburg/Frankfurt, 29. April 2021

Die in Luxemburg ansässige Scorechain S.A. und die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, geben eine Kooperation bekannt mit dem Ziel, im Bereich der Anti-Geldwäsche-Anforderungen eine gemeinsame Lösung der Transaktionsüberwachung von Krypto-Asset-Anbietern voranzutreiben. Die Zusammenarbeit ermöglicht es Finanzinstituten, von der fundierten Branchen- und Prozessexpertise von PwC auf der einen Seite und der technischen Innovation von Scorechain auf der anderen Seite zu profitieren.

Im Mai 2019 hat das Bundesfinanzministerium (BMF) einen Entwurf zur Umsetzung der 5. EU-Geldwäscherichtlinie vorgelegt, der mit Wirkung zum 1. Januar 2020 in deutsches Recht (Geldwäschegesetz) umgesetzt wird. Darin werden insbesondere die Anbieter von Verwahr-, Verwaltungs- und Sicherungsdienstleistungen von Krypto-Vermögenswerten (Krypto-Depotgeschäft) als Finanzdienstleistungsinstitute einbezogen. Ebenso wurde der Begriff “Kryptowert” als Finanzinstrument definiert.

Dies hat zur Folge, dass Unternehmen, die aufgrund ihrer Geschäftstätigkeit im Bereich Kryptowährungen verpflichtet sind, den Anforderungskatalog des Geldwäschegesetzes (GwG) in vollem Umfang berücksichtigen und die für sie geltenden Sicherungsmaßnahmen integrieren müssen. Dazu gehört, im Rahmen der Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden ein umfassendes Transaktionsmonitoring zu implementieren und damit Transaktionen auf Auffälligkeiten zu filtern.

Scorechain S.A., die 2015 gegründet wurde, bietet Bitcoin- und Blockchain-Dienstleistungen sowie eine Compliance- und AML-Software für die Überwachung von Kryptoaktivitäten an. Die Lösung umfasst unter anderem die Transaktionsüberwachung von Kryptowerten,einen risikobasierten Ansatz und die Erkennung von Betrug und illegalen Aktivitäten.

Scorechain S.A. und PwC Deutschland arbeiten seit Anfang 2020 zusammen und bieten ab März 2021 einen gemeinsamen Service für Unternehmen an, die nach dem deutschen Geldwäschegesetz verpflichtet sind. 

Pierre Gerard, CEO von Scorechain S.A., sagt: “Heutzutage ist der Krypto-Markt auf Expertise und eine hochqualifizierte AML-Lösung angewiesen, um starke und zuverlässige Geschäftsmodelle aufzubauen. Durch diese neue Partnerschaft mit PwC freuen wir uns, sowohl Expertise bezüglich der deutschen Krypto-Regulierung als auch eine effektive Krypto-Überwachungslösung anbieten zu können, der mehr als 100 Kunden in 33 verschiedenen Ländern vertrauen.”

“Für PwC ist es von großer Bedeutung, dass wir mit Scorechain S.A. einen Partner gewinnen konnten, der einerseits über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der technischen Transaktionsüberwachung von Kryptowährungen und andererseits international bereits eine hohe Regulatoren-Akzeptanz in die Kooperation einbringt”, sagt Oliver Eis, Wirtschaftsprüfer und Partner Assurance Financial Services bei PwC in Frankfurt.

Die Vorteile der gemeinsamen Kooperation liegen auf der Hand: Um den Compliance-Prozess der Transaktionsüberwachung entsprechend der regulatorischen Anforderungen zu gestalten und gleichzeitig zu digitalisieren, sind eine starke Technologie sowie dediziertes Branchen- und Prozesswissen notwendig. Die Kooperation zwischen Scorechain S.A. und PwC macht es möglich, Kunden einen solchen umfassenden Service anzubieten.